Biographie von Aleksandr Iliev Sasho Eppler (Teil 2)

1. Home | 2. Biographie (Teil 1) | 3. Biographie (Teil 2)
4. Photos | 5. Photos | 6. Photos | 7. Photos | 8. Photos (andere Instrumente)
9. Photos (privat) | 10. Links | 11. Contact


Biographie von Aleksandr Eppler (Teil 2)

Aleksandr Iliev Eppler ist der einzige Spieler der bulgarischen Kaval, der nur die grössere Kaval benutzt (Kaval mit unterem Register in C), anstelle der der gewöhnlichen Kaval in D. Er zog die C Kaval der D kaval vor wegen der grösseren Tiefe des Tones und Reichhaltigkeit des Timbres der C Kaval. Die höher registrierte D Kaval war in Thrakien fast unbekannt vor der Ankunft der Soviettruppen am 9. 9.1944, und der danach geförderten Staatsensembles.

Die C Kaval war das Instrument mit der höchsten Registrierung vor dieser Zeit, sodass Epplers Wahl dieses Instrumentes eine natürliche, wenn auch höchst individuelle Entscheidung darstellt, die seine grosse Liebe zum Repertoire der alten thrakischen Volksmusik aufzeigt. In seinem ersten Jahr am Konservatorium gab er die D Kaval auf und transponierte alles, was er spielte, um nur für bestimmte Stücke für Orchester oder kleines Ensemble zur D Kaval zurück zu kehren. Alle seine Konzerte seit 1971 wurden auf der C kaval gespielt.

Aleksandr Eppler hat in den letzten vier Jahrzehnten die bulgarische thrakische Kaval neu entworfen und nach diesen Entwürfen neu konstruiert. Dadurch, dass er Virtuose und Exponent der thrakische Folklore dieses Instrumentes ist, ist in der Lage, ganz ohne Vorurteil an den Entwurf und die Konstruktion dieses Instrumentes heranzugehen.

Wedding style kavals
Aleksandr Eppler empfängt seine erste «Hochzeits»-kaval (dekoriert mit Weissmetall «kalai» Einlagearbeit)
von Slavi Ivanov (Tonev), berühmter Konstrukteur von thrakischen Kavalflöten, in Kameno, Bezirk Bourgas, Bulgarien. 1971

Ivanov's workshop
playing with kaval maker
Aleksandr Eppler in der Werkstatt von Bai Slavi Ivanov (Tonev)
in Kameno, Bezirk Bourgas Bulgarien. 1971
Aleksandr Eppler macht Musik zusammen
mit seinem Kollegen, Kavalflötenbauer Konstantin Zidarov in Bourgas, Bulgarien. 1972

1. Home page | 2. Biographie (Teil 1) | 3. Biographie (Teil 2)
4. Photos | 5. Photos | 6. Photos | 7. Photos | 8. Photos (andere Instrumente)
9. Photos (privat) | 10. Links | 11. Contact


Text von Nikolai Diamandiev   |   Website © 2005 Aleksandr Eppler   |   Auf Deutsch © 2005 Klaus Liebetanz

Webpage last updated: 26 November 2005